So könnte Ihre Wanderung mit einem Esel aussehen:  
   

eselneu
Sie kommen idealerweise am Vortag in Schönau an, und checken in Ihrer ausgewählten Unterkunft ein.
Um 17 Uhr beginnt die Einführung am Stall in den Umgang mit dem Esel; wie wird er geführt, was frisst er unterwegs, welche Pflege benötigt er (Dauer ca. 1 1/2h).  Bitte seien Sie etwas früher vor Ort, um die Administration stressfrei zu regeln. Nach der Einführung kehren Sie gemütlich in Ihre Unterkunft zurück.  Genießen Sie dort das leckere Abendessen,  nach einer erholsamen Nacht dämmert Ihr großer Tag.

 


Ab 9 Uhr am nächsten Morgen können Sie Ihren Esel satteln. Die Packtaschen werden von uns vor dem Aufladen gewogen, um das Gewicht gleichmäßig zu verteilen. Bevor Sie dann aufbrechen, schauen wir noch einmal nach, ob auch alles seine   Richtigkeit hat, damit die Wanderung für alle zu einem positiven Erlebnis wird.  Das ist auch der richtige Zeitpunkt für einen erneuten Blick in die Wanderkarte, um  sicherzustellen, dass Sie jeden Abend problemlos die richtige Wanderherberge erreichen. Zwischen 9 und 10 Uhr geht es dann los, nachdem auch noch die Wasserflaschen überprüft, und das Picknick verstaut wurde.

 
   


Nach dem ersten Vormittag, der dem Kennenlernen des Esels und der Einfindung in das Kartenlesen dient, genießen Sie ihr Picknick, und horchen Sie dem Klang der Natur.
Denken Sie bitte daran, Ihre  Pausen nicht zu lange auszudehnen, aber auch nicht zu kurz zu gestalten, damit sich auch der Esel entspannen und sich an Grünem gütlich tun kann. Beachten Sie bitte, dass der Empfang in den Etappen-Herbergen ab 16.00h oder ab 17.00h stattfindet. Die entsprechende Information finden Sie auf Ihrer Wegbeschreibung. Bitte respektieren Sie diese Uhrzeiten, denn die Herbergen müssen vor dem Empfang der neuen Gäste gereinigt werden, da ein täglicher Gästewechsel stattfindet.


 

Der Esel:


Der Esel ist nicht stur und widerspenstig, wie oft behauptet wird, sondern im Gegenteil, intelligent, folgsam und anhänglich.  Alle unsere Esel sind als Wander-  und Gepäckesel dressiert, hören auf ihren Namen, und lieben es, mit Ihnen unterwegs zu sein. Der Esel erleichtert Ihnen den Kontakt zu den Einheimischen und motiviert Ihre Kinder beim Wandern. Es genügt, ihm ein- oder zweimal am Tag zu trinken zu geben. Ihr Esel liebt es, hin und wieder eine kleine Pause zum Fressen entlang des Weges einzulegen, sein Futter bekommt er geregelt abends und morgens in den Unterkünften.
Der Packesel trägt ein Holzgestell auf seinem Rücken, an dem die Packtaschen aus Segeltuch, Körbe oder auch Ihr Rucksack (ohne Metallschnallen), Ihr Seesack, oder Ihr Zelt etc. befestigt werden können. Kleine Kinder können ebenfalls ohne Gefahr auf den Rücken Ihres vierbeinigen Begleiters steigen. Insgesamt darf das Gewicht 40kg nicht überschreiten.